Im Porsche 911 GT3 Cup lernen die Teilnehmer der Porsche Racing Experience die Grundlagen des Motorsports.

Mit der „Porsche Driving Experience“ bietet der Stuttgarter Sportwagenhersteller seit vielen Jahren Rennstreckentrainings an. Jetzt erweitert Porsche seine Kunden-Fahraktivitäten deutlich: Ab Herbst 2017 schließt die neue „Porsche Racing Experience“ die Lücke zwischen der etablierten „Porsche Sport Driving School“ und dem Motorsport. Das ganzheitliche Programm bietet Porsche Kunden einen fundierten und professionell begleiteten Einstieg in den Motorsport.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Kunden vom ersten Besuch im Porsche Experience Center über die Porsche Sport Driving School bis hin zu unseren Motorsportaktivitäten ganzheitlich in Premiumqualität zu betreuen. Was wir unseren Kunden im Rahmen der neuen Porsche Racing Experience zukünftig anbieten werden, ist einzigartig und typisch Porsche“, freut sich Detlev von Platen, Mitglied des Vorstands Vertrieb und Marketing.

Die gezielte Sichtung und Förderung von Motorsport-Talenten hat mit dem Junior-Programm bei Porsche eine lange Tradition. Aus ihr gingen Weltmeister und Le-Mans-Sieger hervor. Ob Timo Bernhard, Marc Lieb, Nick Tandy oder auch Earl Bamber, sie alle profitierten davon. Auf Basis der langjährigen Erfahrungen aus dem Junior-Programm und der Porsche Driving Experience hat Porsche ein auf Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Angebot entwickelt, das sich in drei aufeinander aufbauende Level gliedert. In Level 1 werden die Kunden mit einem fünftägigen Trainingslehrgang Schritt für Schritt auf ihre erste Rennsaison vorbereitet. Nach erfolgreichem Abschluss erwartet die Kunden in Level 2 die erste komplette Rennsaison – beispielsweise im Porsche Sports Cup oder der Porsche GT3 Cup Challenge – professionell begleitet und betreut von Porsche. Level 3 beinhaltet die individuelle Karriereplanung und -beratung sowie ein umfassendes Coaching mit Blick auf die motorsportlichen Ziele des Kunden. Dabei erhält der Kunde Zugang zu allen hochklassigen nationalen und internationalen Porsche-Rennserien, beispielsweise zum Porsche Carrera Cup und zum Porsche Mobil1 Supercup.

Für die Umsetzung der Porsche Racing Experience ist die Manthey-Racing GmbH verantwortlich. Dabei profitieren Kunden von der langjährigen Erfahrung der Manthey-Racing GmbH im professionellen Motorsport. Für die Betreuung im und am Rennfahrzeug sind vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) und von Porsche zertifizierte Instrukteure im Einsatz. Analog dem Junior-Programm steht Porsche Junior Coach Sascha Maassen den Teilnehmern der Porsche Racing Experience mit Rat und Tat zur Seite.

Porsche 991 GT3 Cup (Foto: Porsche)

Porsche 991 GT3 Cup (Foto: Porsche)

Das Level-1-Training der Porsche Racing Experience startet noch in diesem Jahr, vom 16. bis 20. Oktober 2017 auf der Rennstrecke in Vallelunga, Italien. In einem umfassenden Intensivtraining erlernen die maximal 20 Teilnehmer in Theorie und Praxis alle Grundlagen für den Einstieg in den Rennsport. Dazu gehören unter anderem eine Einführung in die Fahrzeugtechnik, der medizinische Check inklusive Fitness- und Mental-Coaching, eine realitätsnahe Rennsimulation sowie Simulatortraining und natürlich ausreichend Fahrzeit auf der Rennstrecke. Einsatzfahrzeug der Porsche Racing Experience ist der 485 PS starke Porsche 911 GT3 Cup. Der Teilnahmepreis für das Level-1-Event in Vallelunga beträgt 49.911 Euro. Die Registrierung ist ab sofort unter www.porsche.de/racing-experience möglich.

– Text: Porsche