Da in der nächsten Saison die Formel 1 mal wieder in Deutschland, genauer gesagt am Hockenheimring, zu Gast ist, bin ich am überlegen ob wir nicht doch mal hin fahren sollten.

- Anzeige - >

– Anzeige –

Während ich selbst in der Vergangenheit etwas weniger Interesse an der Formel 1 hatte, ist dieses in den letzten zwei Jahren wieder deutlich gestiegen. Einerseits war im letzten Jahr ein Klassenkamerad am Hockenheimring und hat mich mit seinen Erzählungen neidisch gemacht und zweitens gibt es ja seit 2017 ein neues technisches Reglement in der Formel 1. Dank dieser neuen Regeln sind die Autos wieder deutlich spektakulärer und schneller geworden, was mich an den Anfang der 2000er erinnert, als ich als kleiner Bub langsam anfing Motorsport im Fernsehen zu schauen.
Durch den aktuellen Konkurrenzkampf zwischen Lewis Hamilton (Mercedes-AMG) und dem Deutschen Sebastian Vettel (Scuderia Ferrari) kommt da jede Menge Spannung auf – fast wie zu den Glanzzeiten von Michael Schumacher.

Angebote für Tickets für den Formel 1 Grand Prix in Hockenheim (20.07. – 22.07.2018) habe ich im Netz zahlreiche gefunden. Preislich liegen diese zwar deutlich über den Ticketpreisen von Rallye-Weltmeisterschaft oder FIA WEC aber die Formel 1 ist eben auch die Königsklasse des Motorsports. Zwischen Sonntags- und Wochenend-Ticket liegt preislich nur ein sehr kleiner Unterschied, weswegen man eigentlich auch schon das Wochenend-Ticket nehmen kann.
Selbstverständlich gibt es auch Tickets für die zukünftigen Motorsport-Fans: Für Kinder gibt es vergünstigte Tickets.

Caterham F1 vor der Mercedes-Tribüne am Hockenheimring (Foto: Charles Coates/LAT Photographic via CaterhamF1)

Caterham F1 vor der Mercedes-Tribüne am Hockenheimring (Foto: Charles Coates/LAT Photographic via CaterhamF1)

In den vergangenen Jahren ist der Grand Prix von Deutschland schon mehrmals ausgefallen, weil kein Veranstalter die immensen Lizenzgebühren an die Formel 1 zahlen wollte. So gab es 2007 und zuletzt 2015 kein Rennen in Deutschland.
Bis dahin hatten sich Hockenheimring und Nürburgring jeweils bei des Ausrichtung des Großen Preises von Deutschland abgewechselt.

Doch 2018 wird wieder einer der 21 geplanten Grand Prix in der Autonation Deutschland statt finden und somit haben Hersteller Mercedes sowie die Piloten Vettel, Hülkenberg und Co wieder einen Heim-Grand Prix. Tausende Fans werden Ende Juli 2018 ins Baden-Würtembergische Hockenheim pilgern um ihre Stars zu sehen.

Hm…da bin ich schon fast überzeugt. Bleibt eigentlich nur noch die Wahl der Tribüne: Darf es Nord- oder Südtribüne sein? Möchte man von der 2002 errichteten Mercedes-Tribüne aus den neueren Teil der Strecke sehen oder doch lieber im altbekannten Motodrom (Innentribüne) die Hexenkessel-Atmosphäre genießen?
Am meisten zu sehen gibt es aber sicherlich auf der Haupttribüne an der Start- und Zielgeraden. Immerhin kann man von dort aus auch die Boxenstopps sowie den Start des Rennens beobachten.

Wer dann immer noch nicht überzeugt ist, sollte daran denken, dass auch im Rahmenprogramm der Formel 1 eine Menge Action geboten wird. Für mich als Porsche-Suchti ist vor allem der Porsche Mobil 1 Supercup interessant und auch die Nachwuchsserien GP2 und GP3 versprechen viel Spannung.

Wer von euch überlegt denn auch 2018 zum Grand Prix am Hockenheimring zu fahren oder hat vielleicht sogar schon ein Ticket? Gerne dürft ihr mir in den Kommentaren mehr erzählen.