Das #BeastOfTheGreenHell und Porsche 911 GT3 RS zusammen auf der Nordschleife

- Anzeige - >

Porsche 911 GT3 RS (Baureihe 997.2) und Mercedes AMG GT R buhlen um einen ähnlichen Kreis von Kunden auch, wenn zwischen den beiden Modellen schon ein paar Jahre liegen. Käufer dieser Fahrzeuge suchen einen Sportwagen mit starker Ausrichtung auf Performance und den Einsatz bei Trackdays. Trotz über 100 PS Leistungsunterschied (Porsche 450 PS, Mercedes 585 PS), nehmen sich die beiden Fahrzeuge über die lockere BTG-Runde nicht gar so viel.

Auf eine wirklich schnelle Runde sollte der AMG die Oberhand haben, aber auch so ist es schön mal die Vorteile verschiedener Fahrzeugkonzepte im Video (unten) vergleichen zu können.

Fahrer des Porsche, in dem wir mit fahren, ist flexthebo. Davor fährt kein geringerer als Patrick Simon im #BeastOfTheGreenHell – dem Mercedes AMG GT R.

Laut flexthebo merkt man den Leistungsunterschied gerade auf den längeren Bergaufpassagen schon sehr deutlich, auf der Bremse sei sein leichterer Porsche allerdings im Vorteil. 1370 Kilogramm wiegt der Porsche im Serienzustand. Der Mercedes dagegen 1630 Kilogramm. In der Welt des Motorsports sind 260 Kilogramm ein riesiger Unterschied! Dafür profitiert der grüne AMG von vielen technischen Details, wie der mitlenkenden Hinterachse, die in schnellen Kurven die Straßenlage verbessert.