Exklusiver Gebrauchtwagen für Trackdays oder die private Autosammlung.

- Anzeige -

Wenn ihr beim nächsten Trackday unter den zahlreichen BMW E36, Porsche 911 und Renault Megane RS mal richtig auffallen wollt, dann solltet ihr euch diesen Gebrauchtwagen mal anschauen.

Dieser Mercedes SLR McLaren 722 GT ist eines von 12 je gebauten Exemplaren. Es handelt sich um eine Sonderserie, die damals original von Mercedes beauftragt wurde und von der britischen RML Group umgebaut wurde (die auch den Aston Martin Vulcan straßentauglich gemacht hat). Auf Basis des SLR wurde ein reinrassiger Rennwagen mit Käfig, Feuerlöschsystem, Hebeanlabe und allem was so dazu gehört gebaut.

Mercedes SLR 722 GT (Foto: Thomas doerfer, CC BY-SA 3.0)

Mercedes SLR 722 GT (Foto: Thomas doerfer, CC BY-SA 3.0)

Der Preis ist aufgrund des Seltenheitswerts allerdings kein Schnäppchen, könnte in ein paar Jahren aber auch noch wesentlich höher sein: Zum Inserat

Laut des Verkäufers ist der Wagen gerade einmal 100 Kilometer gelaufen und kann auf Wunsch des Käufers sogar für den öffentlichen Straßenverkehr umgebaut werden.

Hintergrund: Der Mercedes SLR McLaren 722 GT

Mercedes SLR 722 GT (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/rwd-cars/7988406109/in/photolist-5K7nEm-54vYTp-55kTor-8MwmmX-4Dv1bB-5z8EJW-8Mzrao-4Dh8uw-62gii9-f52X1d-4DJ46o-8Mvirz-4DcRqD-8Mwmw2-daUEPP-bnUcT2-bnUeRV-7QybZA-bnUbrX-4Dh9cN-bnUc7e-bnUdwa-4Dh9BG-4ZyAce-4Zzhx2-4ZzkKv-4ZDsPU-4Zzo8i-4Zzerr-4ZDus5-4ZDE1w-4Zzp5K-4ZzpWP-4Zzni6-4ZDzaS-4ZDDhm-4ZzjaK-4ZzfWx" target="_blank">Rick W. Dryve</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>)

Mercedes SLR 722 GT (Foto: Rick W. Dryve, CC BY 2.0)

Der Kompressor-V8 unter der langen Haube leistet 680 PS (Serie 626 PS) aus 5,5 Litern Hubraum und entlässt seine Abgase klanggewaltig direkt hinter den Vorderrädern durch Sidepipes ins freie. Das Automatikgetriebe überträgt die Kraft des Motors an die Hinterachse, die von einem großen, feststehenden Heckflügel auf die Straße gedrückt wird. Bei 830 Nm Drehmoment bei nur 4000 U/min ist das auch nötig.

Da das Automatikgetriebe nicht besonders gut ankam, würde das Fahrzeug später mit einem sequentiellen Getriebe ausgestattet.

Fahrwerk, Differential und Aerodynamik sind selbstverständlich verstellbar, um das Fahrzeug perfekt auf jede Strecke abzustimmen. Ein Einsatz im allgemeinen Motorsport ist mit diesem Fahrzeug allerdings kaum möglich, da keine Homologation vorliegt.

Betätigungsfeld des damals 1,5 Mio Euro teuren Wagens war die SLR Club Trophy, die von Mercedes ausgerichtet wurde. Ursprünglich waren 21 Fahrzeuge geplant, aber letztendlich nur 12 gebaut.
Eine richtige Erfolgsgeschichte war der Wagen offenbar nicht, denn selbst in Mercedes‘ Media-Archiv findet man wenig bis keine Informationen zu diesem Wagen.