Lotus hat bei seinem sowieso schon extremen 3-Eleven nachgebessert und macht ihn zum schnellsten Lotus-Modell mit Straßenzulassung.

- Anzeige -

Der Name deutet es schon an: 430 HP (also 436 PS) schlummern im Lotus 3-Eleven 430. Dabei wiegt dieser Rennwagen für die Straße gerade einmal 920 Kilogramm! Das pure Fahrerlebnis des Standard-3-Eleven wird damit noch etwas puristischer, denn dieses kleine Biest auf der Straße standesgemäß zu bewegen ist sicherlich nicht ohne.

Lotus 3-Eleven 430 (Foto: Lotus)

Lotus 3-Eleven 430 (Foto: Lotus)

Die Beschleunigung hat sich mit der gestiegenen Leistung selbstverständlich auch verbessert. Nach nur 3,2 Sekunden hat die Tachonadel des offenen Sportwagen bereits die 100 km/h Marke passiert. Die Power kommt aus einem V6-Benziner mit 3,5 Litern Hubraum und Kompressoraufladung.

Das puristische Cockpit des Lotus 3-Eleven 430 (Foto: Lotus)

Das puristische Cockpit des Lotus 3-Eleven 430 (Foto: Lotus)

Doch auch die Karosserie des Lotus 3-Eleven wurde nochmals verbessert. Durch den Einsatz von Carbon wurde das Gewicht nochmals gedrückt und aerodynamische Verbesserungen in Form von einem höher montierten Heckflügel und einem größeren Frontsplitter erhöhen den Anpressdruck bei 290 km/h auf 265 Kilogramm. Dazu tragen auch der komplett verkleidete Unterboden und der Diffusor bei.

Lotus 3-Eleven 430 (Foto: Lotus)

Lotus 3-Eleven 430 (Foto: Lotus)

Geschaltet werden die 6 Gänge selbstverständlich mit der Hand. Ein Automatik- oder Doppelkupplungsgetriebe wäre vielleicht schneller, würde das Gefühl von echtem Autofahren in diesem Fahrzeug aber bestimmt schmälern.

Der normale Lotus 3-Eleven war bereits ziemlich schnell auf der Nordschleife unterwegs. Mal schauen, wann wir den neuen mal in der Grünen Hölle sehen.

2016 Lotus 3-Eleven auf der Nordschleife

In Deutschland startet der Lotus 3-Eleven 430 bei 119.000 Euro.

Die Meinung anderer Autoblogger
„Mehr Fahrmaschine geht fast nicht“motorblock.at