Was sind die Unterschiede und Besonderheiten von Porsche 911 GT3 RS, 911 GT3 Cup, 911 GT3 R & 911 RSR? Infos, Daten & Fakten

- Anzeige -

Karosserie, Gewicht & Reifen

Karosserie

Grundsätzlich werden alle Fahrzeuge auf normalen Karossen des Porsche 911 (Baureihe 991) aufgebaut. Außen herum kommen dann die modellspezifischen Bauteile, die gerade bei den schnelleren Modellen meist aus leichten Verbundwerkstoffen bestehen. Auch die Scheiben werden in der Regel nicht aus Glas gefertigt.

Die Rennfahrzeuge sind außerdem im Rahmen der Grenzen des Reglements der jeweiligen Motorsportserie verbreitert worden, was den mechanischen Grip verbessert und mehr Platz für breitere Reifen schafft. Die Länge ist bei allen Fahrzeugen nahezu identisch und die Höhe abhängig von der Fahrwerkseinstellung.

Gewicht

In Sachen Gewicht mögen die Fahrzeuge auf den ersten Blick ähnlich sein, doch sie sind unterschiedlicher als man denkt. Im Motorsport machen ein paar Kilos nämlich schon einen großen Unterschied. Dabei geht es nicht nur um das pure Leistungsgewicht (siehe unten) sondern auch um die Kurvenlage und die maximale Querbeschleunigung. Möglich wird das Abspecken der Rennwagen gegenüber des Serienmodells durch den Einsatz leichter und meistens auch teurer Werkstoffe wie Titan, Magnesium, Carbon und Co.

Bitte bedenkt beim Lesen dieser Zahlen, dass diese sich durch Reglement und Balance of Performance immer wieder leicht ändern können.

Reifen

Die Reifen sind die Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße bzw. Rennstrecke. Während die Rennfahrzeuge bei trockenen Bedingungen mit profillosen Slicks extrem viel mechanischen Grip aufbauen können, muss das Straßenmodell selbstverständlich mit profilierten Reifen fahren.

Zu den Reifendimensionen des Porsche 991 GT3 R habe ich leider keine Informationen gefunden.