Die Suche nach japanischen Raketen auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Immer wieder nach dem Reisbrennen...

- Anzeige -

Viele wissen bestimmt ganz genau von was ich rede: Beeindruckt von den zahlreichen Einflüssen auf dem Reisbrennen, suchen wir meistens schon auf der Heimfahrt im Internet nach gebrauchten japanischen Sportlern und träumen davon mit einem Subaru Impreza herum zu fahren oder eine Toyota Supra mal ordentlich knallen zu lassen. Die Gespräche laufen dann nicht selten in die Richtung „Für wie viel kann ich meine Freundin verkaufen?“ und „Ich erbe eh irgendwann das Haus meiner Eltern.“, aber damit will ich euch jetzt nicht weiter nerven.

Leider wird ein Teil dieser Fahrzeuge aktuell gar nicht mehr produziert, was es nicht einfacher macht ein schönes Exemplar zu finden.
Auf unserer ‚Whatchlist‘ standen dieses Jahr unter anderem folgende Fahrzeuge:

Toyota Supra

Toyota Supra Mk4 (Foto: Toyota)

Toyota Supra Mk4 (Foto: Toyota)

Die Supra braucht sicherlich keine große Erklärung. Das Coupé von Toyota wurde bereits in vier Generationen gebaut und dank des bärenstarken Reihensechszylinder-2JZ ist besonders die vierte Generation besonders gefragt. Gebaut wurde diese von 1993 bis 2002 und weil das schon so lange her ist, ist der Preis für unverbastelte Exemplare mit Schaltgetriebe in annehmbarem Zustand bereits in die Höhe geschnellt. Viel Auswahl hat man auf dem deutschen Gebrauchtwagenmark auch nicht und somit sollte man eher auf ein Importfahrzeug zurück greifen.


Die fünfte Generation steht bereits in den Startlöchern. Ob die älteren Modelle damit billiger werden ist angesichts deren Kultstatus fraglich.

Nissan Skyline

Nissan R34 GTR beim Reisbrennen auf dem Lausitzring (Foto: Flickr/Autocrafts)

Nissan R34 GTR beim Reisbrennen auf dem Lausitzring (Foto: Flickr/Autocrafts)

Der Nissan Skyline ist seit jeher der direkte Konkurrent zur Supra. Es gibt ihn mit und ohne Allradantrieb. Schöne und unverbastelte Exemplare der Baureihen R32 bis R34 (1985 bis 2003) sind heute schwer zu finden und teuer zu bezahlen, weswegen sich auch hier ein Import anbietet. Die RB26-Motoren (Reihensechszylinder) bieten wie der Supramotor aber sehr viel Potential.


Als Nachfolger des Skyline gilt der Nissan (R35) GT-R*, der aktuell produziert wird. Die Gebrauchten sind berechtigterweise allerdings auch preislich auf Sportwagen-Niveau.

Subaru Impreza WRX STI

Subaru Impreza Timeattack - Reisbrennen 2018

Subaru Impreza Timeattack – Reisbrennen 2018

Den Subaru Impreza kennen Rallye-Fans wie ich hauptsächlich aus dem Rallyesport, wo er damals noch als Homologationsmodell für die Rallyefahrzeuge der Gruppe A, N und WRC diente. Dort ist die meist blaue Limousine heute nicht mehr oft zu sehen. Auf Trackdays und Landstraßen macht der aktuelle STI aber immer noch eine sehr gute Figur. Beim Reisbrennen waren sowohl auf den Campingarealen als auch bei Timeattack und dem freien Fahren zahlreiche dieser Boxer-Sportler zu sehen und zu hören.
Mein persönlicher Traum wäre einer der etwas älteren Imprezas im WRC Look (inkl. Bodykit und Heckflügel), genau so, wie er auch auf dem Reisbrennen stand.
Mark van Eldik, Subaru Impreza WRC - Rallye Vogelsberg 2008

Mark van Eldik, Subaru Impreza WRC – Rallye Vogelsberg 2008

Die Auswahl im Gebrauchtwagenmarkt ist im Gegensatz zu Supra, Skyline und Co noch ziemlich gut und man findet auch jüngere Exemplare zu annehmbaren Preisen.


Das wird sich sicherlich in den nächsten Jahren ändern, denn die Produktion des legendären Imprezas wurde vor kurzem erst eingestellt. Ein Nachfolger ist bisher nicht in Sicht.
Ähnlich sieht es übrigens bei dem Mitsubishi Lancer Evolution aus.

Mitsubishi Eclipse

Mitsuhishi Eclipse - Reisbrennen 2018

Mitsuhishi Eclipse – Reisbrennen 2018

Hierzulande gab es den Eclipse 2 (1995-2000), der auch durch Fast and Furious berühmt geworden ist, leider nur mit Frontantrieb und maximal 143 PS. Diese Exemplare sind zwar sehr günstig aber meist auch sehr verbastelt zu bekommen. Möchte man ein Exemplar mit dem 2.0-Liter Turbomotor aus dem Mitsubishi Lancer Evo, dann bietet sich eigentlich nur ein Importfahrzeug oder ein Umbau an.

Mazda 3 MPS

Mazda 3 MPS

Ein Frontkratzer mit ordentlich Power ist der Mazda 3 MPS. Unter der Haube sitzt ein Vierzylinder Turbomotor mit 2,3 Litern Hubraum und 260 PS.
Das Fahrzeug ist in zwei Generationen (2006-2009 und 2009-2013) auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu vernünftigen Preisen vertreten. Einzig mit dem Frontantrieb muss man sich eben arrangieren. Als Alltagsauto sicherlich das brauchbarste und bezahlbarste aus unserer Liste.