Zuwachs für die sowieso schon boomende GTE-Klasse: Die Australier steigen in die WEC ein.

- Anzeige -

Brabham Automotive lässt mir momentan keine Ruhe. Erst vor ein paar Tagen konnt ich schreiben, dass es vom BT62 auch eine Straßenversion geben wird und heute wurde per Pressemeldung die GTE-Version des Supersportwagens angekündigt.

Brabham BT62 Road Version (Foto: Brabham Automotive)

Brabham BT62 Road Version (Foto: Brabham Automotive)

Jetzt macht das Straßenmodell auch noch ein bisschen mehr Sinn. Schließlich muss ein GTE-Fahrzeug auf einem Serienfahrezeug mit Straßenzulassung basieren.

Erstes Konzept des Brabham BT62 GTE (Foto: Brabham)

Erstes Konzept des Brabham BT62 GTE (Foto: Brabham)

Der Brabham BT62 GTE wird in Australien entwickelt und soll ab der WEC Saison 2020/2021 in das Geschehen eingreifen. Das Motorsportprogramm, welches von einem britischen Team durchgeführt werden soll, ist auf mehrere Jahre ausgelegt. Für Kundenteams soll das Fahrzeug später auch bereit gestellt werden.

Unter dem Hashtag #brabhamroadtolemans sollen Fans die Entwicklung des Rennwagens mit dem brutal klingenden V8-Sauger verfolgen können.