Die WRC Teams sammeln vor der Rallye Deutschland noch ordentlich Testkilometer mit neuen Teilen.

- Anzeige -

Vom 16. bis 19. August kommen Titelverteidiger Sebastien Ogier (Ford) und seine Konkurrenz nach Deutschland um bei der Rallye rund um das Rallyezentrum am Bostalsee möglichst viele Punkte zu sammeln. Weinberge, schnelle Landstraßen und die berüchtigte Panzerplatte werden den Piloten viel abverlangen, weswegen vorher meist viel getestet wird.

Citroën


Bereits vor einem Monat fuhren Mads Østberg und Craig Breen ausführliche Tests im Saarland. Was mir dabei auffällt: Der Citroën C3 WRC ist das einzige WRC, welches ohne die riesigen Radkastenentlüftungen auskommt.

Hyundai


Tabellenführer Thierry Neuville bereitete sich mit zahlreichen Testkilometern im Hyundai i20 WRC auf die Rallye Deutschland vor. Ob er sich weiter an der Spitze der Meisterschaft halten kann?

M-Sport Ford


Sebastien Ogier persönlich testete den Ford Fiesta WRC nochmals in der neuen Aero-Ausbaustufe. Bereits in Finnland waren die neuen Seitenkästen bzw. Entlüftungen des Radkastens bei dem Auto des Franzosen zum Einsatz gekommen. Nun sollen auch die restlichen Fuesta WRC damit ausgestattet werden.

- Anzeige -

Porsche

Porsche Cayman GT4 R-GT: First Test [Videos]


Porsche und Romain Dumas bereiten sich schon seit geraumer Zeit auf die Premiere des neuen Porsche Cayman GT4 R-GT als Vorauswagen vor. Ganz offiziell ist es nur ein Projekt und es steht noch nicht fest, ob das Auto homologiert und in größeren Stückzahlen gebaut wird. Die Entscheidung soll bis Jahresende getroffen werden.

Toyota


Bereits Anfang Juli führen Jari-Matti Latvala, Finnland-Sieger Ott Tänak und Toyota ausführliche Tests an der Mosel. Damals hatte es offenbar auch geregnet. Wisst ihr noch was Regen ist?