Einer der ungewöhnlichsten und bösesten Suzuki Swift im Test bei Grip.

- Anzeige -

Was passiert, wenn man den Motor von einer Suzuki Hayabusa nimmt, ihn zusammen mit einem Turbolader in das Heck eines Suzuki Swift verpflanzt, alles unnötige aus dem Auto entfernt und selbstverständlich die hintere Achse zur angetriebenen Achse macht? Niki Schelle hat es im Auftrag von „GRIP“ auf dem Bilster Berg ausprobiert. Fahrspaß ist mit dem Suzuki Hayabusa Swift garantiert.