6:24 Uhr morgens auf einer leicht vereisten, kurvigen und recht schmalen Landstraße, die durch einen Wald Nordhessens führt

- Anzeige -

Nachdem ich meinen Lexus GS450h endlich mal wieder aus der Garage geholt hatte, …

…kommt mir auf dem Heimweg von der Nachtschicht recht zügig ein Auto entgegen. Als es um den Scheitelpunkt der Kurve huscht, sehe ich gerade noch wie die Lampen des Fernlichts nachglimmen. Es ist ein Mini und sogar so ein ‚richtiger‘ alter Mini! Noch kurz sehe ich den Lichtkegel im Rückspiegel die eisig glitzernden Bäume erleuchten und schon ist er wieder in der Dunkelheit verschwunden.

Austin Mini Cooper S 1969 (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/by-nico86/8476020491/" target="_blank">Nico Quatrevingtsix</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/" target="_blank">CC BY-NC-ND 2.0</a>)

Austin Mini Cooper S 1969 (Foto: Nico Quatrevingtsix, CC BY-NC-ND 2.0)

Sofort spinnt sich mein müdes Hirn zusammen, dass ich bei der Rallye Monte Carlo bin und die besten Fahrer der Welt über die berühmten Pässe mit den ständig wechselnden Straßenbedingungen fahren sehe. Erwartungsvoll erhoffe ich mir nach ein paar Kurven den höchsten Punkt des legendären Col de Turini zu erreichen, wo selbst die ganz großen wie Röhrl, Loeb, Alen, Kankkunen oder Ogier mal an ihre Grenzen kamen. Doch die Fanmassen, Feuerwerk und Gänsehautstimmung (im Video unten gleich die erste Szene) bleiben mir fern, denn nachdem mir ein paar Berufspendler und ein Schulbus entgegen kamen, lese ich auf dem nächsten Ortsschild „Waldkappel“. Aus der Wunschtraum. Dafür ist das Bett nicht mehr fern.

Zum Abschluss noch ein Tipp: Die Rallye Monte Carlo 2018 eröffnet vom 24. bis 28. Januar die Saison der Rallye-Weltmeisterschaft. Hier findet ihr die neuesten Videos von den Monte-Tests der aktuellen WRC-Teams und bei motorsport-events.net alles Infos zur diesjährigen Rallye Monte Carlo:

Rallye Monte Carlo 2018