Wie aus einem unschuldigen Porsche Cayman ein mega-heißer Rennwagen für die Straße wurde.

Der Porsche Cayman mag manchmal als „Hausfrauen-Porsche“ verschrien sein, aber dennoch kann man mit dem kleinen Mittelmotor-Sportwagen eine Menge Spaß haben.
Wer keines von Porsches Tracktools, wie Cayman GT4, 911 GT3 oder 911 GT3 RS bekommen hat bzw. kein Geld für die Top-Versionen dieser beiden Porsche hat, der sollte sich mal den beeindruckenden Umbau von Instagram-User @digitalfckyou aka Sang Choi angucken.

Sein Porsche 987 Cayman (gibt’s gebraucht bereits ab ca. 20.000€) war anfangs einfach nur schwarz, aber seit #ProjectBlackFox gestartet ist, ist der Cayman ziemlich einmalig geworden.

Teil 1 – Erstmal „dezent“

Als erstes tauschte Choi die Serienfelgen gegen goldene Felgen von AG Wheels auf Reifen von Nitto Tires aus. Dazu gab es das passende Fahrwerk, damit die neuen Felgen auch passend in den Radkästen stehen.

Danach folgte recht schnell ein mächtiger Heckflügel im Stil der GT-Rennwagen von Porsche.

Um den passenden Look auch an der Front umzusetzen, folgte anschließend eine der bis dahin wichtigsten und wahrscheinlich aufwendigsten Umbauarbeiten: Eine Frontschürze im Stil des Porsche 991 GT3 inklusive Tagfahrlicht wurde angebracht. Diese bekommt man bei Precision Porsche, allerdings nicht gerade günstig.

Doch es sollte noch ein bisschen extremer werden. Mehr auf Seite 2!