Fast jeder Autofahrer kennt diese Situation: "Bitte Motor prüfen" steht im Display und man weiß nicht, was das Problem sein könnte und ob man zumindest noch bis nach Hause fahren kann.

- Anzeige - >

– Sponsored Post –

Man stelle sich nur mal dieses Szenario vor: Man checkt das Auto vor der Fahrt in den Urlaub nochmal durch und plötzlich leuchten ein paar Merldungen im Display auf. Was nun?
Auch ich war kürzlich in einer ähnlich misslichen Lage:

Gestrandet auf dem Weg zum Meer

Der Auris auf dem Abschleppwagen

Der Auris auf dem Abschleppwagen

Mit meiner Freundin und meinem Toyota Auris 2.0 Diesel fuhren wir in Holland in Richtung Strand, als plötzlich „Motor prüfen“ aufleuchtete und der Motor nicht mehr die volle Leistung hatte.
Ich bin dann sofort von der Autobahn abgefahren und habe auf einem Parkplatz mal grob nachgeschaut, ob irgendwas im Motorraum auffällig ist. Da ich nichts gefunden hatte und keinen Motorschaden riskieren wollte (wer weiß schon, was hinter „Motor prüfen“ steckt?) musste ich meine Versicherung anrufen und mein Auto per OBDII (OnBoard-Diagnose 2) auslesen lassen. Der ausgelesene Fehlercode ergab, dass der Dieselparktikelfilter verstopft war und durch Rücksetzen des Fehlers das Freibrennen ermöglicht werden konnte.

Hätte ich damals schon das Westfalia OBDII Diagnosegerät (hinter diesem Link winken 5€ Willkommensrabatt!) gehabt, dann hätte ich mir ersparen können dem Servicemitarbeiter meinen Standort zu erklären und eine Stunde auf den Mechaniker des niederländischen Automobilclubs warten müssen.

Was kann das Westfalia OBDII Diagnosegerät?

Westfalia OBDII Diagnosegerät

Westfalia OBDII Diagnosegerät

Mit Hilfe dieses Gerätes kann man bei allen Fahrzeugen mit OBDII-Schnittstelle (in der Regel bei allen Benzinern ab 2001 und bei allen Dieseln ab 2004 vorhanden) die, von den Steuergeräten abgespeicherten, Fehlercodes auslesen, was Hobbyschraubern wie mir schon mal ein großes Stück weiter helfen kann, wenn es sich nur um eine Kleinigkeit, wie eine defekte Zündkerze oder ähnliches handelt. So spart man sich die Fahrt zu Werkstatt, die nicht selten auch Geld für’s Auslesen von Fehlern berechnen.

Erkannt werden über 9000 allgemeine und herstellerspezifische Fehlercodes verschiedener Hersteller (die genauen Details entnehmt ihr bitte der Produktbeschreibung im Onlineshop), die man auf dem beleuchteten LCD-Display angezeigt bekommt. Selbstverständlich können die Fehlercodes auch aus dem Steuergerät gelöscht werden.

Neben dem Diagnosegerät an sich – ein Zigerettenschachtel großes Gerät mit Anschlusskabel – kommt mit praktischer Aufbewahrungstasche und Bedienungsanleitung inklusive zusätzlicher Software auf CD.
Das Beste an dem Diagnosegerät ist eigentlich, dass es keine Stromversorgung benötigt. Man muss keine Steckdose in der Nähe haben und keine Batterien einlegen. Das Gerät bezieht seine Betriebsspannung von der OBDII-Buchse. Also kann man auch mal spontan auf einem Parkplatz das Auto auslesen.

Kurzer Test am eigenen Auto

„Dummerweise“ gibt es im Moment keine Fehler an meinem Auto oder den Autos meiner Eltern. Deswegen habe ich kurzentschlossen einen Fehler erzeugt, um das Diagnosegerät ausprobieren zu können: Ich habe den Stecker des Luftmassenmessers (bei mir gut zugänglich am Luftfilterkasten) abgezogen und dann kurz die Zündung angestellt, was den Fehler P0102 im Steuergerät verursachte. Auf dem Diagnosegerät sieht das dann so aus:

Das Diagnosegerät gibt den Fehlercode P0102 aus: Kein Signal vom Luftmassenmesser

Das Diagnosegerät gibt den Fehlercode P0102 aus: Kein Signal vom Luftmassenmesser

Danach habe ich den Stecker vom Luftmassenmesser wieder dran gemacht und anschließend den Fehler aus dem Steuergerät gelöscht, was selbstverständlich auch zum Funktionsumfang des Diagnosegerätes gehört.

Den Test hat das Gerät also schon mal erfolgreich bestanden. Ich hoffe, dass ich es so schnell nicht wieder brauche, aber bin beruhigt zu wissen, dass es im Handschuhfach liegt.

Über Westfalia

Westfalia werden die meisten sicherlich schon kennen oder nicht? Ich bin das erste mal mit dem Werkzeug-Versandhaus in Kontakt gekommen, als ich als neugieriges Kind einen Katalog zwischen dem Werkzeug meines Vaters gefunden habe. Damals gab es wahrscheinlich noch nicht mal den Onlineshop ?
Mittlerweile ist Westfalia viel mehr, als ein Werkzeug-Händler: Neben Werkzeug, Zubehör für Fotografen, praktischen Produkten für den Haushalt bekommt man sogar Kochutensilien.

– Kooperation mit blogfoster