Dafür mussten unglücklicherweise zwei Vögel ihr Leben lassen: Der AC Schnitzer ACL2 mit M4-Power fährt Bestzeit auf der Nordschleife.

AC Schnitzer blickt in 2017 nicht nur auf 30 Jahre überlegende Fahrzeugtechnologie aus dem Motorsport zurück, sondern stellt gleichzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der Fahrzeugveredelung mit einem neuen Rekord.
Das aktuelle Konzeptfahrzeug, der AC Schnitzer ACL2, wurde von Tourenwagen- und Trucklegende, Markus Oestreich, so schnell um die Nordschleife gejagt, dass die Zeitnahme bereits nach 7:25,8 min beendet war.

Das Auto war perfekt abgestimmt und der Fahrer hochkonzentriert: selbst der zweifache Vogelschlag (bei 3:36 min und 4:13 min im Video) in der Windschutzscheibe konnte Markus Oestreich nicht von seinem Vorhaben, den Rekord zu fahren, ablenken.

Es hat alles gepasst – es war die perfekte Runde und ab sofort ist der AC Schnitzer ACL2 der schnellste straßenzugelassene BMW auf der Nordschleife.

Onboard: AC Schnitzer ACL2 – 7:25,8 min auf der Nordschleife

Das 570 PS starke Leichtbau-Coupé auf Basis des BMW M235i mit leistungssgesteigertem M4 Triebwerk, V-max Aufhebung, in Verbindung mit einem Lamellen Hinterachs-Sperrdifferential (Wirkung 25 – 95%) und einem einstellbaren Clubsportfahrwerk sowie einem ausgefeilten Aerodynamikkonzept, das auf Carbonteile setzt, hat eindrucksvoll bewiesen, dass sein Entwicklungsmotto: „Weniger ist mehr“ absolut aufgegangen ist. Mit 2,59 Kilo pro PS fährt der AC Schnitzer ACL2 in einer Liga mit Fahrzeugen, wie dem Ferrari 458 Italia oder dem Porsche 911 GT3 RS.

- Anzeige -

Zur AC Schnitzer Unternehmenshistorie gehören schon immer erfolgreiche Konzeptfahrzeuge. Sie sind das Bindeglied zwischen dem Motorsport auf der einen und der Serienfertigung auf der anderen Seite. Konzeptfahrzeuge stellen den State of the Art automobiler Baukunst dar und sind bei der Entwicklung des Straßentuningprogramms ein wichtiger Meilenstein. So auch der AC Schnitzer ACL2: er war u. a. die Entwicklungsvorlage für das auf 30 Stück limitierte Jubiläumsmodell ACL2S. Aber auch viele weitere Teile – z. B. die Carbon Aerodynamik für den BMW M2 oder das RS Gewindefahrwerk – wurden vom ACL2 abgeleitet und haben ihren Weg in die AC Schnitzer Serienfertigung gefunden.

Galerie: AC Schnitzer ACL2

– Text: AC Schnitzer, Fotos: AC Schnitzer, Nurburgringlivepics