Mercedes-Maybach hat im kalifornischen Pebble Beach die offene Variante seines Mercedes-Maybach 6 Concept Cars erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Der fast sechs Meter lange Zweisitzer verfügt über einen rein elektrischen Antrieb mit 750 PS und hat trotzdem eine Fronthaube unter der sich mindestens auch ein V12 verstecken könnte. Mit dem Akkupaket im Unterboden sollen über 500 Kilometer Reichweite (nach NEFZ) möglich sein.

„Das Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet steigert modernen Luxus zu ultimativem Luxus und ist die perfekte Umsetzung unserer Designstrategie. Atemberaubende Proportionen kombiniert mit einem luxuriösen Haute Couture-Interieur schaffen ein ultimatives Erlebnis“, so Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler AG.

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Egal aus welchem Blickwinkel man den in „Nautikblaumetallic“ lackierten Prototypen anschaut – die Ausmaße sind gewaltig und dank der geschwungenen Formgebung trotzdem elegant. Denkt man sich die 24 Zoll großen Leichtmetallräder, den verchromten Kühlergrill und die schmalen Front- und Heckleuchten (reine LED selbstverständlich) weg, dann könnte es genauso gut eine schicke kleine Yacht sein, die man gerade anschaut.

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Der Innenraum: Unter dem weißen Stoffverdeck mit roségoldenen Fäden versteckt sich der, komplett mit kristallweißem Nappaleder verkleidete, Innenraum, der von einem gläsernen Displayband durchkreuzt wird. Zusätzlich sorgen der von innen beleuchtete Mitteltunnel und analoge Zeiger auf den digitalen Instrumenten für einen exklusiven Mix zwischen neuen Designkonzepten und bekannten Bedienelementen.

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Sprachsteuerung, Navigation per Head up-Display usw. sind selbstverständlich auch mit an Board. Dies soll sogar aufgrund der künstlichen Intelligenz ortsrelevante Informationen anzeigen. Die Concierge-Funktion soll dabei helfen, schnell und unkompliziert das beste Restaurant in der Nähe zu finden. Zusätzlich sollen verschiedene biometrische Sensoren den Gesundheits- und Gemütszustand der Passagiere überwachen.

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Während momentan autonome Fahrzeuge in aller Munde sind, feiert Mercedes mit dieser Studie mal wieder die Fahrfreude selbst. Hier ist nicht die Rede vom Autopiloten oder neuen Lasersensoren, sondern von Luxus und offenem Fahrspaß.

Übrigens ist unter der Front-Haube des Mercedes-Maybach 6 Cabriolet ein passendes Gepäck-Kit untergebracht, welches genau in die dafür vorgesehenen Aussparungen passt. Bleibt nur zu hoffen, dass der Portier beim Beladen von Koffern und Picknick-Zubehör nicht irgendwo aneckt!

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Mercedes-Maybach 6 Cabriolet (Foto: Mercedes)

Das sagen andere Autoblogger
„Mit seinen großzügigen Abmessungen setzt das Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet die Reihe der visionären Design-Showcars von Mercedes-Benz fort.“mercedes-benz-passion.com

„Für das Mercedes Maybach 6 Cabriolet ist eine Serienfertigung bedauerlicherweise nicht in Planung, jedoch zeigt es uns, wie man zukunftsweisende Antriebe und unverkennbaren Stil in luxuriösen Konzepten kombinieren kann.“newcarz.de