Ohne einen Kratzer und auf Platz zwei in der Klasse Cup2 kam der Porsche von J2-Racing bei VLN2 ins Ziel.

- Anzeige -

Die US-Amerikaner John Shoffner und Janine Hill sind mit der Unterstützung von dem 54-maligen Klassensieger Arno Klasen auch 2018 wieder ein Teil der VLN. Der Porsche 991.2 GT3 Cup, der von GetSpeed eingesetzt wird, tritt in der Klasse Cup2 an. Mit Mühlner Motorsport, dem Schwesterfahrzeug von GetSpeed und weiteren Teams ist die Klasse stark besetzt und die Konkurrenz groß.

Porsche 991 GT3 Cup - J2 Racing - VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Porsche 991 GT3 Cup – J2 Racing – VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Shoffner, Hill und Klasen starteten nach einem guten Training von Startplatz 30 des fast 200 Autos großen Starterfeldes. Im Training waren sie zweit schnellster Porsche in der Cup2. Die Konkurrenz in Form des Mühlner Porsches war in Sichtweite.

Porsche 991 GT3 Cup - J2 Racing - VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Porsche 991 GT3 Cup – J2 Racing – VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Nach dem Start in das vierstündige Rennen konnte sich der rot-weiße Porsche, der mit den Logos von Rooster Rojo Tequila, BRM Chronographes Germany und Eng3 geschmückt ist, recht schnell an Platz eins in der Klasse setzen.

- Anzeige -
Porsche 991 GT3 Cup - J2 Racing - VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Porsche 991 GT3 Cup – J2 Racing – VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Obwohl die Crew von GetSpeed einen perfekten Jop leistete, kam es während des Rennens zu Problemen mit der Kupplung, die die Startnummer 101 leicht zurück warf.

Porsche 991 GT3 Cup - J2 Racing - VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Porsche 991 GT3 Cup – J2 Racing – VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Mit dem Ergebnis des 43. DMV 4-Stunden-Rennens (VLN2) ist das Team trotzdem voll und ganz zufrieden. Der Porsche 911 GT3 Cup kam ohne einen Kratzer ins Ziel, was in der VLN eigentlich schon eine echte Seltenheit ist. Gesamtrang 21 von 132 gewerteten Autos entsprach nicht nur einer guten Gesamtleistung, sondern auch Platz zwei in der Klasse.

Porsche 991 GT3 Cup - J2 Racing - VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Porsche 991 GT3 Cup – J2 Racing – VLN2 2018 (Foto: Florian Schmitz)

Bedenkt man, dass 183 Fahrzeuge in das Rennen gestartet waren und es zahlreiche Ausfälle durch technische Defekte oder Unfälle gab, ist das Ergebnis um so beachtlicher.
Die nächste große Herausforderung des Teams wird das 24h-Rennen im Mai. (10. bis 13. Mai)

Galerie: J2-Racing – VLN2 2018

J2-Racing
  

– Fotos: Florian Schmitz / J2 Racing