Vollgas quer durch den Wald: In Skandinavien brüllen die BMW!

- Anzeige -

Nicht nur der BMW E30 M3 hat ein beeindruckend gutes Ansaug- und Motorengeräusch, sondern auch der Nachfolger der Baureihe E36 klingt verdammt gut. Gerade im Rallyesport sind die Heckschleudern mit Saugermotor eine beeindruckende Erscheinung und sind auch sehr leistungsstark unterwegs, wie ich aus eigener Erfahrung (Unsere erste Rallye) weis.

Was einen solchen M3 auf geteerten Landstraßen noch toppt, ist ganz klar solch ein M3 auf kurvigen Schotterpisten in Skandinavien. Da bebt der Wald!
Skandinavier, wie Ilmo Lario im folgenden Video, können ja als Teenager eh schon auf Schotter besser Auto fahren als wir deutschen mit dem Fahrrad voran kommen. Der Sound tut sein übriges.

Als ich 2007 bei dem WM-Lauf in Finnland war, sind die Finnischen Gruppe F M3 auch gefahren. Leider haben wir das Feld jede mal verpasst, aber zumindest gehört habe ich sie mal.

- Anzeige -

Die BMW E36 M3 hatten zum Ende der Bauzeit in der größten Ausbaustufen übrigens serienmäßig 321 PS aus einem 3.2 Liter Sauger. Selbstverständlich ein Reihensechszylinder wie sich das für einen ordentlichen BMW gehört. Im Motorport sind Exemplare mit 400 PS keine Seltenheit.

Neben Schotter scheint auch Schnee ein guter Untergrund für dieses Fahrzeug zu sein.

Wie oben schon angedeutet war die Rallye Rund um den Alheimer auf dem Beifahrersitz von Uwe Wagners bärenstarken BMW E36 M6 mein absolutes Highlight im Zusammenhang mit diesem Auto. Hier eine der Wertungsprüfungen komplett als Onboard:

Während Uwe seinen BMW leider verkauft hat, ist Nick Heilborn in der nationalen Szene mit seinem blau-weißen M3 gut unterwegs.

Nick Heilborn - BMW E36 M3 - Werra-Meißner-Rallye 2017 (Foto: Robin Laudemann)

Nick Heilborn – BMW E36 M3 – Werra-Meißner-Rallye 2017 (Foto: Robin Laudemann)