Kauft euch eins der originalen Recce Cars von M Sport.

- Anzeige -

Gerade bin ich im Netz wieder mal auf ein sehr interessantes Gebrauchtwagen-Inserat gestoßen (Link weiter unten). Kein Geringerer als die britische M-Sport Schmiede verkauft mehrere seiner coolen Recce Cars.

Da M-Sport kein Ford Werksteam ist, hatte man schon seit ca. 17 Jahren umgebaute Volvo S60 eingesetzt. Sebastien Ogier konnte allerdings schon seit einiger Zeit auf einen Ford Focus RS Mk3 zurückgreifen. Auch Ken Block war bei den Vorbereitungen zur Rallye Spanien mit einem Ford Focus RS unterwegs.

Die Recce Cars der Topteams in der WRC sind meist so gut ausgestattet bzw. umgebaut, dass sie schon fast als Gruppe N Fahrzeuge durchgehen könnten. Immerhin sollen sich die Fahrer beim Abfahren der Wertungsprüfungen schon möglichst wie in ihren World Rally Cars fühlen, um optimale Pacenotes erstellen zu können.

So sind die Volvo S60 25T von M Sport nicht nur mit einem vollwertigen Überollkäfig ausgestattet, haben Schalensitze mit 6-Punkt Gurten und immer die passenden Reifen montiert. Beim Fahrwerk kommen sogar die guten Dämpfer von Reiger zum Einsatz, die man auch in zahlreichen Wettbewerbsfahrzeugen findet. Der Wert des Volvo S60 wurde durch diese Umbauten fast verdoppelt.

Mal abgesehen von dem irgendwie coolen Look der Volvos ist vor allem eine Sache bei diesen schwedischen Limousinen super cool: Unter der Haube befanden sich Turbomotoren mit fünf Zylindern (Serienleistung 210PS)!

Da die Volvos nun langsam aber sicher etwas zu alt werden, verkauft M-Sport seine Flotte von Volvos. Wegen der großen Nachfrage nach diesen nahezu unzerstörbaren Fahrzeugen, welche praktischerweise sogar Linkslenker sind, sind laut M Sport nur noch wenige verfügbar. Hier geht’s zum Inserat: rallycarsforsale.net

Wer den vollen Preis für eines der originalen Fahrzeuge nicht zahlen will oder kann, sollte sich vielleicht einfach selbst einen coolen Volvo S60 im Rallye Look bauen. Die Basis ist recht günstig.