Zwei neue Yaris-Variationen zum 20. Geburtstag des Kleinwagens.

- Anzeige -

Der Kleinwagen Toyota Yaris, mit dessen ersten beiden Generationen ich fahren gelernt habe, feiert dieses Jahr schon sein 20. Jubiläum.

Toyota Yaris Y20

Um das zu feiern legen die Japaner zwei Sondermodelle auf. Einerseits ist das der Toyota Yaris Y20, der die mittlere Ausstattungslinie des Yaris ersetzt. 16-Zoll Felgen im Zehnspeichen Design, dunkelgraue Seitenleisten, Spiegel und Kühlergrill sowie getönte Heck- und Seitenscheiben zeichnen dieses Modell aus.

- Anzeige -

Toyota Yaris GR-S

Außerdem wird bald der Toyota Yaris GR-S verfügbar sein. Damit tritt ein, was ich schon 2017 berichten konnte. Mit der Submarke GR verkauft Toyota diverse sportliche Varianten seiner Standardmodelle.

Toyota Yaris GR-S (Foto: Toyota)

Toyota Yaris GR-S (Foto: Toyota)

Der GR-S ist eine abgewandelte Version des Toyota Yaris Hybrid. Inspiriert vom 220 PS starken Toyota Yaris GRMN wurde das Aussehen mit schwarzen 17-Zoll Alufelgen, schwarzem Dach und schwarzen Akzenten an Türen, Seitenleisten, Grill und Nebelscheinwerfern aufgebessert. Außerdem findet man optional rote Akzente an Front und Heck.

Toyota Yaris GR-S (Foto: Toyota)

Toyota Yaris GR-S (Foto: Toyota)

Das Fahrwerk wurde zudem durch neue Stabilisatoren, Stoßdämpfer und eine Tieferlegung um 18 mm deutlich straffer und sportlicher abgestimmt.
Der Innenraum zeichnet sich durch Sportsitze mit Alcantara-Bezügen, GR-Emblemen und weißen Kontrastnähten aus. Das Sportlenkrad aus dem Toyota GT86 soll besser in den Händen liegen und der schwarze Dachhimmel liegt genau im Trend.

Allerdings hat die Sache auch einen leicht bitteren Beigeschmack: Das Modell ist nur mit dem unveränderten Antrieb aus dem Toyota Yaris Hybrid verfügbar. Das heißt: 100 PS aus einem 1,5 Liter Benziner mit Elektrounterstützung und CVT-Getriebe. Zusätzlich wäre ein spritziger Benziner nicht schlecht gewesen. Andererseits finde ich es aber auch nicht schlecht, dass der Hybrid mal einen leicht sportlichen Touch verpasst bekommt.

Beide Modelle werden auf dem Pariser Automobilsalon (04.-14. Oktober) ausgestellt. Preise wurden noch nicht genannt.