Das der Kauf eines Bugatti Veyrons eine teure Angelegenheit ist, muss ich wohl keinem erzählen. Doch die Unterhaltskosten sind nochmal eine ganz andere Geschichte.

- Anzeige - >

Falls ihr wirklich einen 1200 PS starken Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse World Record Edition kaufen wollt, dann solltet ihr mal einen Blick in Richtung London werfen, denn dort steht gerade einer dieser seltenen Gebrauchtwagen für 2,3 Millionen Euro zum Verkauf.

Dabei solltet ihr allerdings folgende laufende Kosten beachten:

Reifen & Felgen

Bugatti Veyron Super Sport profile
Ein Satz der speziellen Michelin-Reifen, die auch mal über 400 km/h vertragen, kostet 24.000 €. Bugatti rät den Besitzern diese alle 5000 Kilometer, oder nach einer Vollgas-Fahrt zu Wechseln.
Dazu sollten die Felgen aufgrund der komplizierten Montage des Notlaufsystems und den extremen Belastungen bei hohen Geschwindigkeiten regelmäßig gewechselt werden. Kostenpunkt: 50.000 €



Inspektionen

Bugatti Veyron "teardown"
Für eine Inspektion werden 12.500 € fällig. Warum diese so teuer ist? Ein Grund dürfte sicherlich sein, dass 42 Liter Öl und 52 Liter Kühlwasser getauscht werden müssen.

Steuer, Versicherung & Sprit

Die Kfz-Steuer für 16,4 Liter Hubraum beträgt 1018 € – ein Schnäppchen im Vergleich zur Versicherung: Laut der Allianz kann bei ungünstigen Versicherungs-Bedingungen schnell ein Betrag von 30.000 € pro Jahr zusammen kommen.
Dazu kommt noch, dass das Volltanken des Veyron ca. 120 € kostet (100 Liter Tank, 1,20 € für Super+). Die 100 Liter verbraucht der Veyron bei Höchstgeschwindigkeit innerhalb von 15 Minuten!

Fazit

Zusammengenommen kostet die Unterhaltung eines solchen Bugatti Veyron grob überschlagen 100.000 € im Jahr. Selbstverständlich abhängig von Fahrweise und dem entsprechnenden Verschleiß.
Da bleibt den meisten von uns nur eins: Im Video bewundern, wie Shmee150 mit dem Bugatti Veyron über die Nordschleife fährt.