Da geht noch was: Zwei M3-Fahrer kämpfen um die inoffizielle Bestzeit auf der Nordschleife.

>

Obwohl es bei den Touristenfahrten auf der Nordschleife keine offizielle Zeitmessung gibt, ist momentan ein richtiger Kampf um die Bestzeiten entbrannt. Vor kurzem hatte Alex Hardt mit seinem neuen Ringtool – einem BMW E36 M3 – eine neue Bestzeit auf der Nordschleife gefahren: 7:31 Minuten standen am Ende der Runde auf der Uhr. Laut eigener Aussage sei aber noch Luft nach oben, wenn das Auto besser abgestimmt ist.

BTG 7:31 – Der schnellste BMW E36 M3

Wenige Tage später fällt die Zeit erneut

Während die BTG-Bestzeit von Alex führ eine Menge Aufregung bei den Nordschleifen-Fans sorgte, feilte Tim vom Team Kreisklasse an seinem M3 und seiner Bestzeit für den Ritt durch die Grüne Hölle. Da ging noch ein bisschen mehr: 7:29.34 Minuten!
Mehr zu seinem M3 erfahrt ihr auf miniballzz.com. Das Video folgt hier:

Alex Hardt schlägt zurück

Doch wie versprochen konnte Alex Hardt nochmal etwas mehr Performance aus seinem BMW E36 M3 herauskitzeln, sodass er heute ein Video mit seiner BTG-Bestzeit von 7:25.3 Minuten veröffentlichen konnte.

Das wahr sicherlich noch nicht das Ende dieses interessanten Zweikampfes. Ich bin gespannt, ob und wie viel Zeit die beiden noch raus holen können. Vielleicht spielt ja demnächst auch noch jemand anderes mit?

– Titelfoto: PSringfotos