Mit meinem neuen Auto habe ich beim ersten Schnee des Jahres selbstverständlich erstmal das Fahren auf rutschigem Untergrund ausprobiert.

- Anzeige -

Irgendwie habe ich im Weihnachtsstress ganz vergessen dieses Video hier mit euch im Blog zu teilen. Jetzt hole ich es aber noch in aller Gründlichkeit nach.

Schon seit ich mich mit Lexus‘ Performance-Hybrid Limousine GS450h beschäftige, habe ich mir die Frage gestellt wie wintertauglich dieser Antrieb wohl sein mag. Dabei meine ich weniger die Temperaturempfindlichkeit der Akkus sondern eher die Traktion des drehmomentstarken Heckantriebs auf Schnee und Eis. Vor ein paar Wochen stand mein GS450h also ganz erwartungsvoll unter einer dünnen Schneedecke und ich hab es kurzerhand mal ausprobiert!

Lexus GS450h F-Sport im Winter-Wonderland

Lexus GS450h F-Sport im Winter-Wonderland

Tipp für Lexus Fahrer
Kurzer Tipp für die Lexus-Fahrer: Durch langes Drücken des Knopfes für die Traktionskontrolle (TSC) könnt ihr auch das VSC (so heißt das ESP bei Lexus) vorübergehend deaktivieren. Wichtig ist, dass ihr das bei laufendem Motor, aber im Stand macht. Nach wiederholtem Drücken des TSC-Knopfes bzw. nach dem nächsten Betätigen der Zündung ist das VSC wieder dauerhaft aktiviert.


Ich weiß, dass jetzt einige sagen werden, dass das ja mit diesem Auto und nur auf Schnee auch kein richtiges Driften ist, aber ich wollte es halt einfach mal ausprobieren. Außerdem kann es ja nicht verkehrt sein zu wissen wie sich mein neues Auto bei rutschigen Straßenverhältnissen verhält.