Es gibt diese Tage, an denen man sich fragt, warum man eigentlich einen Blog schreibt. Und dann gibt es Tage, an denen man genau deswegen einen Porsche 991 GT3 RS fahren darf!

So geschehen am vergangenen Montag: @karamanga, der stolze Besitzer dieser Porsche, ist auf unsere Seite aufmerksam geworden und hat ein Treffen vorgeschlagen. Da habe ich natürlich nicht lange gefackelt und wir haben einen Termin ausgemacht.

An einem ehemaligen Industriegelände in Bad Hersfeld wollten wir uns treffen und ich war natürlich viel zu früh dran ?
Doch schließlich kam der ultraviolette Porsche 991 GT3 RS um die Ecke gerollt. Der 911er ist zwar ein Liebhaberstück, aber kein Ausstellungsfahrzeug! Der 500 PS starke Boxer mit PDK und technischen Finessen, wie Hinterachslenkung uvm. wird täglich für den Weg zur Arbeit und anderen alltäglichen Fahrten genutzt.

Der Himmel für Porsche-Fans! (Foto: Robin Laudemann)

Der Himmel für Porsche-Fans! (Foto: Robin Laudemann)

In der einer Halle auf dem Gelände warteten noch zwei weitere Traumwagen: Ein Porsche 997 GT3 RS und ein 911 Carrera 4, die beide auch regelmäßig gefahren werden und ab und an auch mal auf eine Tour durch die Berge dürfen. Beide haben auch ein paar Gebrauchsspuren, aber das bleibt eben nicht aus, wenn ein Auto nicht nur in der trockenen Garage steht, sondern auch mal über die Rennstrecke am Bilster Berg gefahren wird.
Ich habe dann fleißig Fotos geschossen, während @karamanga zu jedem Auto ein paar Geschichten zu erzählen hatte. Sehr interessante Storys, die vielleicht in einem anderen Beitrag auch nochmal erzählt werden.

Als die Fotos im Kasten waren, sind wir kurz an die Tanke, um Luft auf den (21 Zoll großen) rechten Hinterreifen zu machen und anschließend zum Zoll um ein Päckchen zu holen. Auch mit DEM Rennwagen für die Straße ist das alles kein Problem. Ist zwar etwas lauter, als im Golf von der Oma, aber der Klang ist so schön, dass man den Motor garnicht mehr aus machen will.

Mal abgesehen davon, dass man laut dem Besitzer immer ein bisschen mehr Zeit einplanen muss, weil man doch sehr oft auf das Auto angesprochen wird, ist der Porsche 991 GT3 RS absolut alltagstauglich.

Der Himmel für Porsche-Fans! (Foto: Robin Laudemann)

Der Himmel für Porsche-Fans! (Foto: Robin Laudemann)

Tja und dann durfte ich mal kurz hinters Steuer: Also ab auf den Fahrersitz, bevor es sich der Besitzer dieses Traums auf Rädern anders überlegt. Trotz meiner zwei Meter Körpergröße habe ich genug Platz zum entspannten Fahren und sogar noch eine Menge Kopffreiheit.

Während ich vor Aufregung ins Schwitzen kam und gerade irgendwie alles in Zeitlupe ablief, dachte ich „Wow du sitzt in einem Porsche 911 GT3 RS. Das ist das, wovon du seit Jahren träumst. Nur in echt!“.
Hinter mir drehte das 4-Liter große Boxeraggregat noch ganz ruhig im Leerlauf und trotzdem hatte ich das Gefühl, dass mir die 500 Pferde im Heck schon etwas Angst machen wollen. „Also den Wert des Wagens ausblenden und das PDK auf Drive stellen. Ist doch ganz einfach!“

Gesagt, getan: Nach den ersten Metern hinterm Steuer war mein Kopf voller Boxer-Klang und Glückshormonen.
Gibt es das perfekte Auto? Ich weiß es nicht, aber der schärfste aller bisherigen GT3 RS kommt nah heran. Kraftvoll aber trotzdem flink und leicht fahren wird durch die Stadt. Ein kurzer und vorsichtiger Gasstoß und schon ist man jenseits des Tempolimits… Doch davon mehr im nächsten Video!

Update: Hier gehts zum VLOG von der Fahrt im 991 GT3 RS!

Danke für dieses (hoffentlich nicht einmalige) Erlebnis!

Galerie: Porsche 991 GT3 RS, 997 GT3 RS und 911 Carrera 4 in Bad Hersfeld