Wenn ein Automobil als „Final Edition“ aufgelegt wird, bedeutet dies meist nichts gutes. Wir verabschieden uns vom sportlichsten aller Imprezas.

- Anzeige -

Nach über zwei Jahrzehnten stellt Subaru den Verkauf des Impreza WRX STI ein – das mussten wir leider im November bereits hier verkünden. Mit dem Sondermodell ‚Final Edition‘ in einer Stückzahl von 122 Fahrzeugen endet die Ära der sportlichen Allrad-Limousine mit Boxersound, nachdem vor ein paar Jahren bereits der Konkurrent Mitsubishi Lancer Evolution eingestellt wurde.

Subaru Impreza WRX STI 'Final Edition' (Foto: Subaru)

Subaru Impreza WRX STI ‚Final Edition‘ (Foto: Subaru)

Das Sondermodell, welches wahlweise in den Farben Crystal Black Silica oder WR Blue Pearl ausgeliefert wird, steht auf goldenen 19″ Alufelgen und wird von der üblichen STI-Verspoilerung verziert.

- Anzeige -

Licht- und Regensensor, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, schlüssellosem Zugangssystem, LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, Glasschiebedach, Navigationssystem, Rückfahrkamera und Sitzheizung vorn gehören ebenfalls zur Ausstattung des Subaru Impreza WRX STI „Final Edition“. Bei den Sicherheitssystemen finden sich Fernlicht-, Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistent.

Subaru Impreza WRX STI 'Final Edition' mit Seriennummer (Foto: Subaru)

Subaru Impreza WRX STI ‚Final Edition‘ mit Seriennummer (Foto: Subaru)

Unter der Haube findet man den bekannten 2.0 Liter Boxermotor mit 300 PS und 407 Nm Drehmoment. Die Kraft wird über das intelligente Allradsystem an alle vier Räder übertragen.

Zum Preis von 53.350 Euro (2000 Euro Preisvorteil) erhält man einen der letzten wahren Imprezas. Ich denke viele dieser Modelle werden direkt in der trockenen Garage landen…