Rennwagen für die Straße: Der BMW M235i Clubsport von TM Motorsport hat es in sich.

- Anzeige -

Gleich beim ersten Blick fällt auf: Dieser BMW M235i entspricht nicht mehr so ganz dem sowieso schon sportlichen Serienmodell. TM Motorsport hat ein richtig cooles Tracktool aus dem bayrischen Coupe gebaut.
Zunächst wurden die Kotflügelverbreiterungen des BMW M235i Racing montiert, wodurch in den Radkasten nun Felgen des Typs Motec Nitro im Format 10×18 (Serie: 7,5×18) passen. Dementsprechend können auch breitere Reifen – in diesem Fall Pirelli Trofeo R – aufgezogen werden. Neben den hochwertigen Gummis sorgt ein dreifach verstellbares Fahrwerk von KW dafür, dass immer der optimale Straßenkontakt hergestellt ist.

Passend zu den breiten Backen dieses Tracktools wurde der Heckflügel des sportlichen Schwestermodells M235i Racing auf den Heckdeckel geschraubt. Sieht gut aus und sorgt für entsprechenden Anpressdruck auf der Hinterachse. Äußerlich rundet die Folierung von JL-Wrapping in Neon-Gelb und Avery Holzkohle-Grau das auffällige Erscheinungsbild ab.

BMW M235i Clubsport by TM Motorsport (Foto: PSringfotos)

BMW M235i Clubsport by TM Motorsport (Foto: PSringfotos)

Auch unter der Haube hat sich etwas getan: Damit aus dem Serienfahrzeug der „BMW M235i Clubsport by TM Motorsport“ werden konnte, wurde die Software des Motors von Profi-Tuner mcchip-dkr optimiert und eine neue Downpipe von mcpipes montiert.

Unser BMW M235i Clubsport is ready to race 💪🏽
BMW M235i
Verbreiterungen und Anbauteile M235i Racing Cup
Motec Nitro…

Posted by TM Motorsport GmbH on Sonntag, 19. März 2017

Auch im Innenraum geht es weiter mit der Clubsport-Umrüstung: Recaro Pole Position in Verbindung mit 6-Punkt-Gurten von Schroth halten Fahrer und Beifahrer sicher in Position. Der Überrollbügel von Cardiff bringt außerdem ein Plus an Sicherheit.

Video: Rollout des BMW M235i Clubsport auf der Nordschleife

Kürzlich hat Tobias Müller, der in der VLN ebenfalls auf einem BMW des Teams MKR Engineering unterwegs ist, den Boliden erstmals auf der Nordschleife getestet. Eine Bridge-To-Gantry Zeit von 7:36 min kann sich auf jeden Fall sehen lassen!

Habt ihr jetzt auch Bock auf einen BMW 235i? Dann schaut doch mal hier rein:

Noch mehr BTG-Bestzeiten
  1. 6:14 BTG – Farfus im BMW M4 DTM auf der Nordschleife
  2. BTG 7:31 – Der schnellste BMW E36 M3
  3. BMW M235i Clubsport by TM Motorsport
  4. Video: Mit dem BMW i8 über die Nordschleife
  5. Video: Tesla Model S P85D auf der Nordschleife 8:50 BTG

– Fotos: PSringfotos (Facebook | Instagram)